AG "Römische Museen am Limes"

Seit der Eintragung des Obergermanisch-Raetischen Limes auf die UNESCO-Welterbeliste sind eine Reihe von digitalen Medien erstellt worden, die wegweisend sind für eine denkmalverträgliche Vermittlung der großenteils unsichtbaren Überreste der römischen Grenzanlagen. Auf den folgenden Seiten können Sie sich einen Überblick über das Angebot erstellen, das auch international als mustergültig angesehen wird.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung